ZEUGNISSE.

Bild: www.disney.wikia.com/wiki/Mary_Poppins_(character)

/Bewerbungsschreiben./ Sehr geehrte Frau L., wie telefonisch besprochen schicke ich Ihnen hier meine Vita und die Dokumentation zu meinem Vortrag B-WERBUNG, den ich auch schon einmal an der Abschlussklasse einer Schule gehalten habe. Mich interessiert diese Schwelle zum Markt. Sie ist auch Thema meiner künstlerischen Auseinandersetzung.

Unser kleines Gespräch über “Zeugnisse” fand ich sehr anregend und habe das Wort gleich gegoogelt. In seiner ursprünglichen Bedeutung geht es um eine Zeugenschaft durch andere. Und da kann man natürlich wieder nach der Glaubwürdigkeit fragen, schließlich ließe sich das Zeugnis fälschen. Womit es mit dem Zeugnis auch schon wieder seine Beglaubigung, also ein Zeugnis zum Zeugnis braucht. Mary Poppins findet Zeugnisse einfach “altmodisch” und da frage ich mich –

Was wäre denn eine brauchbare Alternative?

 

Mit besten Grüßen
Katalin Marghescu